Seit nunmehr 9 Wochen ist Hamburg unter einer Schneedecke begraben, die sich zunehmend verdichtet und nur noch glatt ist. Die kleineren Straßen wurden noch nie geräumt, hier hat sich über die Zeit eine Fahrrille gebilder, so dass Autos wie auf Schienen fahren. Wenn sich 2 Fahrzeuge entgegenkommen, stehen sie da. Keiner von beiden kann ausweichen, weil die Spurrillen zu tief sind. Die Reifen kommen nicht mehr raus. So muss man bis zur nächsten Straßenkreuzung fahren (der eine natürlich rückwärts) und dort den anderen passieren lassen und hoffen, dass jetzt nicht schon wieder eine entgegen kommt.

Bei den Grundstückseinfahrten besteht das gleiche Problem. Die Autos kommen nicht von der Straße auf die Griundstücke, weil die Rillen zu tief sind. Hier haben entnervte Anwohener Eigeninitiative gezeigt und das Problem beseitigt. Man sieht sie hier beim Freigraben des Nachbars Einfahrt.