Donnerstag bis Sonntag war ich in Greifswald. Zum vorerst letzten Mail, weil meine Kleine sich Montag früh nach Weimar und dann nach Australien aufmacht. Etwas stressig wars schon, weil ich erst Mittwoch Abend aus Rotterdam zurückkehrte und Donnerstag noch diverse Strecken zurücklegen musste, um dann den Zug um 14:28 zu besteigen. Abends in Greifswald angekommen gings auch gleich raus nach Wieck, um dort mit Else, Catja und den Mufflons zu spachteln. Mutter Baumann kochte leckere Nudeln. Dazu viel Wein und derbe Sprüche, herrlich!

Freitag sind wir dann spontan nach Binz auf Rügen gefahren und haben uns bei Sonnenschein die am Strand aufgetürmten Schnee und Eismassen angeschaut. Der Strand war durch das Eis etwa 15 Meter ins Wasser verlängert und an der Wasserlinie befanden wir uns ca. 2 Meter über dem Grund. Hatte was von Packeis, wie die abgebrochenen Schollen im Wellengang an die Eiskante geschoben wurden. Spektakulär auch der “schwimmende” Strand. Durch Brandung hatte sich auf größeren Schollen Sand gesammelt und sach aus wie Strand.

Samstag war hatten wir uns nocheinmal zum Abschiedsbrunchen im Caffee Köppen verabredet. Lecker und günstig und sehr lustig wurde gemampft, bis nichts mehr reingeht. Anschließend gings gleich nach Wiek und Mämschie Kuchen mampfen. Abends haben wir dann nicht mehr wirklich viel runterbekommen.

Greifswald zum vorerst letzten Mal.