Vor 3 Monaten sprach ich mit Tilmar über Urlaubspläne.
Ich selbst war zuletzt vor 15 Monate Urlaub mit mehr als
2 Tagen und war einfach mal wieder dran 🙂

Also Tilmar gebeten, für Anfang Dezember was zu suchen.
Es sollte ein langes Wochenende sein und ein Billigflug,
Ziel war mir absolut egal, wollte ich auch nicht wissen.
Er suchte, fand und buchte, es wurde das Wochenende
05.12. bis 08.12.

Am Flughafen beim einchecken stand dann auf meinem Ticket
das Ziel: Wien. Hatte ich angenommen, schließlich wohnt er da 🙂

die 3 Tage habe ich bei Tilmar gewohnt, der bei seiner Oma ein Zimmer hat.
Und die Oma hat es sich nicht nehmen lassen, für uns zu kochen.
Schweinebraten, Kaiserschmarrn, Scholle am Freitag. Der Wahnsinn!

Es war super entspannt, da ich Wien ja schon kannte und nicht
zwanghaft alles knipsen musste, was nicht weglaufen kann 😉

Den Samstag verbrachten wir damit, sämtliche Weihnachtsmärkte zu sichten
und einfach nur zu bummeln. Am Nikolaustag hatten wir je von
der Oma 1 Los bekommen, Tilmar gewann 3 €. Meins war eine Niete 🙁
Bemerkenswert an dem Tag war, dass wir fast nichts gegessen hatten.
Dafür aber umso mehr Glühwein getrunken haben.
Himbeer Glühpunsch …. vieeel zu süß, das habe ich gelernt

Sonntag hatte Tilmar 2 Stehpltzkarten für das Derby in Wien organisiert.
Austria Wien gegen Rapid Wien.
Der Bildungsclub gegen den Arbeiterverein.
Wir standen zwischen den “Bildungs”-Fans, aber davon war recht wenig
zu merken. Fußballprolleten wie sonst überall auch.
Bengalos sind in Österreich nicht wirklich erlaubt, aber geduldet.
Und sie werden reichlich eingesetzt, sieht auch klasse aus!
Aber die Rauchbombe, die 1m vor mir gezündet wurde,
war absolut überflüssig.
So stelle ich mir brennende Autoreifen vor, das war einfach ekelhaft!

Sonntag Abend dann noch DSF schauen und den HSV in Köln 2:1 siegen sehen,
wir hatten den ganzen Tag nichts wissen wollen und haben super mitgefiebert
beim Bericht des DSF.

Montag gings leider auch schon zurück in die Heimat.
War kurz, aber suuuuper!

Wien werde ich bestimmt nicht zum letzten Mal besucht haben.